Juli 9

Millionenfacher Eingriff

Daten, Fakten, Anekdoten rund um die Zirkumzision

Schätzungsweise sind weltweit zwischen einem Sechstel (Studie von N. Williams und L. Kapila) und einem Drittel (Untersuchung von Doreen Anne Crawford) aller Männer beschnitten, das entspricht zwischen 600 Millionen und 1,2 Milliarden männlicher Personen. Unter den abrahamitischen Religionen wird die rituelle Beschneidung von Knaben nicht nur bei Juden und Muslimen, sondern auch von christlichen Kirchen, wie etwa der Koptischen, der Äthiopisch-Orthodoxen und Eritreisch-Orthodoxen Kirche sowie von afrikanischen Religionsgemeinschaften vorgenommen.

Juli 9

Toleranz ohne Respekt

Der Kölner Richterspruch ignoriert religiöses Recht

Als G’tt dem Stammvater Abraham in Bereschit (1. Buch Moses 17) befiehlt, sich und seinen Sohn Jischmael zu beschneiden, geht dem g’ttlichen Gebot eine formelle Verkündung voran: Abraham soll mit diesem Bund vollkommen werden. G’tt ändert seinen Namen von Abram auf Abraham und verspricht, aus Abraham würden nun ganze Nationen entstehen, und seinen Nachkommen werde Er das Land Kanaan in Erbfolge geben:

»Wandle vor mir und sei vollkommen. Und ich will meinen Bund setzen zwischen mir und dir … Ich, siehe, mein Bund besteht mit dir, und du wirst zum Vater einer Menge Nationen werden. Darum sollst du nicht mehr Abram heißen, sondern Abraham soll dein Name sein; denn zum Vater einer Menge Nationen habe ich dich bestimmt … Und ich werde dir und deinem Samen nach dir das Land deiner Fremdlingschaft geben, das ganze Land Kanaan, zum ewigen Besitz, und ich werde ihr G’tt sein … Dies ist mein Bund, den ihr halten sollt zwischen mir und euch und deinem Samen nach dir: Alles Männliche werde bei euch beschnitten; und ihr sollt das Fleisch eurer Vorhaut beschneiden. Und das soll das Zeichen des Bundes sein zwischen mir und euch.« (1. Buch Moses 17, 2-11)

Juni 7

»Der Tempelberg ist unser«

Warum die israelische Metropole die Hauptstadt aller Juden ist

 Eine 2.000 Jahre alte Prophezeiung ist vor 45 Jahren mit dem Ende des Sechstagekrieges in Erfüllung gegangen. Damit wurde ein Kreis geschlossen, der für das Volk Israel im babylonischen Exil endete. Der Verlust der Heimat und das Leben in der Fremde bedeuteten eine neue Etappe: Die Juden lebten nicht mehr in Eretz Israel, sondern auf unterschiedlichen Kontinenten und in Ländern über die ganze Welt verstreut.

Mai 11

Schritt für Schritt

Warum man die sieben Wochen bis Schawuot in einzelnen Tagen zählt Vom zweiten Tag des Pessachfestes sollen wir bis zum Schawuotfest sieben Wochen zählen. Deshalb heißt das Letztere auf Deutsch auch »Wochenfest«. Am achten Tag Pessach lesen wir in der Tora: »Sieben Wochen sollst du zählen: Wenn man damit beginnt, die Sichel an das stehende.

Mai 11

Zahlenspiele

Was uns die 7 und 8, die 49 und 50 über das Leben und über uns sagen Die Zahl Sieben spielt in unserem Leben eine außerordentlich wichtige Rolle. In fast jedem Bereich ist diese Zahl präsent. In der Musik gibt es genau sieben Noten in einer Oktave. In der Physik sind es genau sieben Farben,.

November 10

Perspektive – Ein Glücksfall

Was müssen wir tun, um in unserem Leben zufrieden zu sein.

Wie werde ich glücklich? Diese Frage stellen sich die meisten Menschen, wenn auch in unterschiedlichen Variationen. Manche fragen sich »wie«, bei den anderen »was«, viele wollen wissen, »wer« sie glücklich machen kann. Doch jeder von uns möchte eines zweifelsohne: glücklich sein. Und heute gibt es vieles, dass nur dafür entworfen wurde, um uns glück-lich zu machen, wie Fernsehen, Computer, Spiele, Shows, Musicals und alle möglichen anderen Unterhaltungen.

Oktober 27

Regengebet

Hoffen auf die Tropfen

Erst am letzten Tag von Sukkot wird die Bitte gesprochen

 In Zeiten der Wirtschaftskrise, aber auch schon bei ökonomischer Unsicherheit, verändern sich normalerweise die Verhaltensmuster in einer Gesellschaft. Menschen überlegen zweimal, für Dinge Geld auszugeben, die sie eigentlich nicht brauchen.

NEWER OLDER 1 2 44 45 46 49 50