November 27

Pressemitteilung – Neuer Vorstand wurde gewählt

Die Orthodoxe Rabbinerkonferenz Deutschland, ORD, hat in ihrer Mitgliederversammlung am gestrigen Tage einen neuen Vorstand und Beirat gewählt. Erneut in den Vorstand wurden Rabbiner Avichai Apel, Dortmund gewählt. Neu in den Vorstand wurde Rabbiner Zsold Balla, Leipzig, und Rabbiner Aharon Ran Vernikowsky, Düsseldorf, gewählt. In den Vorstandsbeirat wurden Rabbiner Jaron Engelmayer, Köln, bisher Vorstandsmitglied, Rabbiner.

Juni 28

Pressemitteilung Beschneidung für Judentum unverzichtbar

Mit Bestürzung und Entsetzen nahm die ORD (Orthodoxe Rabbinerkonferenz Deutschland) das Urteil des Landesgerichtes Köln (151 Ns 169/11) zur Kenntnis, in welchem eine religiös motivierte Beschneidung als Versehrung und Körperverletzung zur Straftat definiert wurde. Die ORD erklärt: Die Beschneidung ist für das Judentum seit jeher ein unverzichtbarer Bestandteil! Sie führt direkt auf den Vorvater der.

Oktober 18

Zur Freilassung von Gilat Shalit

Die Orthodoxe Rabbinerkonferenz Deutschland freut sich zusammen mit der Familie Shalit und der jüdischen Gemeinschaft über die Freilassung des israelischen Soldaten Gilad Shalit, für den mit dem heutigen Tage über fünf Jahre der Gefangenschaft zu ihrem lang ersehnten Ende gekommen sind. Für Shalits Freilassung wurde in vielen Synagogen sowohl in Deutschland als auch weltweit während.

Mai 24

Historisches Treffen zwischen Vertretern der ORD und Zentralrat der Muslime

Pressemitteilung Zum ersten Mal, seit Gründung der Orthodoxen Rabbinerkonferenz Deutschland – im April 2003 – trafen sich am Montag, dem 23. Mai 2011 zu einem Kennenlerngespräch Vertreter des Zentralrat der Muslime und der ORD. Zentrales Thema dieses ersten dialogischen Gespräches auf Bundesebene war das Kennen lernen beider Seiten, um dann den künftigen Dialog zwischen den.

Dezember 19

Pressemitteilung Neuer Vorstand wurde gewählt

Die Orthodoxe Rabbiner Konferenz Deutschland, ORD, hat in ihrer Mitgliederversammlung am gestrigen Tage einen neuen Vorstand und Beirat gewählt.

Erneut in den Vorstand wurden Rabbiner Avichai Apel, Dortmund und Rabbiner Jaron Engelmayer, Köln, gewählt. Neu in den Vorstand wurde Rabbiner Jakob Ebert, Würzburg, der bisher im Beirat war gewählt. In den Vorstandsbeirat wurden Rabbiner Zeev Rubins, Karlsruhe und erneut Rabbiner Julien-Chaim Soussan, Düsseldorf, gewählt.

NEWER OLDER 1 2 10 11